logo

Darstellen & Gestalten WPII

Dieser Kurs besteht aus den Teilen Tanztheater und Kunst, die jeweils den Zeitrahmen von einem Schuljahr einnehmen.

Tanztheater
In diesem Kursteil beschäftigen wir uns damit, welche Ausdrucksmöglichkeiten der eigene Körper hat: Wie kann ich mit Bewegung und Körpersprache Bilder entwerfen und Geschichten erzählen? Welche Techniken helfen mir, mich sicherer und vielseitiger zu bewegen? Wie kann ich mit Musik umgehen?

Ihr werdet Tanzbewegungen aus dem modernen Tanz erlernen und üben. Ihr werdet allerdings keine vorgegebenen Choreographien nachtanzen, sondern anhand von Kriterien, die wir nach und nach erarbeiten werden, selber Bewegung erforschen und gestalten.

Diese Kriterien beschäftigen sich:
• mit Rhythmik und Tempo von Bewegung (Bewege ich mich schnell oder langsam, bewegen sich alle gleichzeitig oder unterschiedlich?),
• mit dem Raum (Bleibe ich an einem Ort oder bewege ich mich vorwärts, rückwärts, seitwärts, welche Gruppenkonstellationen gibt es?)
• und auch mit der Dynamik von Bewegung (Z.B.: Wie kraftvoll führe ich eine Bewegung aus?).

Wir kombinieren diese tänzerischen Bewegungen mit anderen Bewegungskünsten wie z.B. Pantomime und Slow Motion (Bewegen wie in Zeitlupe). Je nach Kurszusammensetzung können – auch auf Wunsch - weitere Bewegungskünste hinzukommen.

Mit Hilfe von Improvisationsaufgaben lernt ihr, eigene
kleine „Stücke“ zu gestalten und zu variieren.
Wir werden wahrscheinlich für den Tag der offenen Tür
im Dezember einen kleinen Auftritt vorbereiten.
Gegen Ende der 8. Klasse werden wir gemeinsam eine
Aufführung erarbeiten, die im Forum vor Zuschauern
präsentiert werden wird.

Natürlich müsst ihr in den Kursteilen Tanztheater und Kunst auch Klassenarbeiten schreiben. Allerdings können auch Arbeiten durch ein Projekt – z.B. eine Gestaltung in der Gruppe – ersetzt werden.
Aber nicht nur für die Klassenarbeiten, sondern auch um sinnvoll im Kurs mitarbeiten zu können und um sich in der Fachterminologie eindeutig ausdrücken zu können, werden wir uns mit Theorie beschäftigen, die ihr lernen müsst. Theorie und Praxis werden jedoch sinnvoll miteinander verknüpft.

Kunst
In dem zweiten Teil des Kurses lernt ihr verschiedene künstlerische Sichtweisen zu Bewegung und Körper in der Kunst kennen.
Hier werdet ihr zu Beginn nicht nur die Arbeitsweise von weltweit bekannten Performance-KünstlerInnen erfahren, sondern auch eigene Performances gestalten. Wir arbeiten mit kreativen und spielerischen Übungen zu Werken aus der Kunstgeschichte und lassen diese zu lebendigen Bildern erwachen.

Körperliche Bewegung wird auch häufig in Skulpturen dargestellt. Ihr werdet bekannte künstlerische Arbeiten untersuchen und eigene Plastiken oder Skulpturen entwerfen. Auch zeichnerische Fertigkeiten werden vertieft.
Weiterhin dürft ihr - ähnlich wie beim Tanztheater- in eine Rolle schlüpfen und euch selbst neu erfinden. Ausgehend von Selbstdarstellungen in der Kunst, lernt ihr Möglichkeiten der fotografischen Inszenierung kennen. Hierbei werdet ihr auch Grundkenntnisse in der digitalen Bildbearbeitung erwerben. Die im Kurs entstandenen künstlerischen Werke sollen gemeinsam im Rahmen einer kleinen Ausstellung präsentiert werden.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?
Freude an vielseitiger Bewegung und Offenheit für Neues sind das Wichtigste. Dazu ist die Bereitschaft notwendig, sich mit dem eigenen Körper und seinen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Außerdem solltest du Spaß daran haben, an Aufführungen/Ausstellungen teilzunehmen oder bereit sein „über deinen Schatten zu springen“ und trotz Hemmungen auf die Bühne zu gehen. Auch das Erarbeiten von theoretischen Hintergründen sollte für dich kein Hindernis darstellen.
Dies soll übrigens kein Kurs nur für Mädchen sein – Jungs sind ausdrücklich willkommen!

Tags: Theater, Tanztheater,, Tanz,

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting