logo

Pädagogik

Erziehungswissenschaft/Pädagogik in der gymnasialen Oberstufe
Wie heißt denn dieses Fach, welches ich vielleicht in der Oberstufe anwählen möchte und womit beschäftigt man sich darin?

Pädagogik ist der Oberbegriff für alle Formen des praktischen Erziehungsgeschehens. Die Menschen haben im Laufe der Geschichte hinterfragt, wie manche Erziehungsprozesse funktionieren. Aus dem Anliegen, die Erziehungswirklichkeit untersuchen zu wollen, ist der Begriff Erziehungswissenschaften entstanden.
Es beschäftigt sich mit allen Facetten von Erziehung:
· aus verschiedenen Perspektiven (erzogen werden - Erzieher sein)
· in verschiedenen Lebensaltern
· im Wandel der Zeit
· in verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Als neu einsetzendes Fach in der Sekundarstufe II haben alle Schülerinnen und Schüler die gleichen schulischen Voraussetzungen!

Pädagogik gehört zu den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, was bedeutet, dass die Inhalte deutlich den Menschen in der Gesellschaft in den Blick nehmen. Dabei hat jedes gesellschaftswissenschaftliche Fach einen eigenen Schwerpunkt für diese Betrachtung.
Das Fach Pädagogik berücksichtigt auch die Erkenntnisse der Psychologie und Soziologie.

Erziehung findet nicht nur hinter „verschlossenen Türen und Mauern" statt, sondern – neben der Schule – in sehr vielen weiteren Einrichtungen und weiteren gesellschaftlichen Zusammenhängen. Daher müsst ihr bereit sein auch außerhalb der Schule im Unterricht erworbene Erkenntnisse zu überprüfen. Exkursionen in andere Einrichtungen finden daher an geeigneter Stelle statt, denn pädagogische Erkenntnisse bzw. Theorien werden immer auf ihre pädagogische Praxisrelevanz hin überprüft!

Zu Beginn beschäftigt ihr euch inhaltlich im Fach Pädagogik damit zu hinterfragen, warum Erziehung in einer Gesellschaft notwendig ist. Sicherlich hat jeder Mensch bereits erfahren, dass unterschiedliche Möglichkeiten existieren, erzogen zu werden oder Dinge zu lernen. Ausgehend von den eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen erarbeitet ihr euch innerhalb des Kurses die dazu notwendigen Inhalte (siehe Kerncurriculum).

Die Jahrgangsstufe EF leitet mit der Frage ein, wie viel Erziehung ist aufgrund der Anlage des Menschen überhaupt möglich? Zudem beschäftigt Ihr Euch mit der Frage, wie der Mensch am effektivsten lernt.

In der Jahrgangsstufe Q1 steht dann eine Auswahl unterschiedlicher Modelle zur Erklärung an, die die Entwicklung des Menschen in der Gesellschaft beschreiben. Eine gelungene Entwicklung führt zu einer stabilen Persönlichkeit. Welche Entwicklungsschritte muss man gehen/ durchlaufen um dorthin zu kommen? Diese Frage geht ihr in dieser Jahrgangstufe ebenfalls auf den Grund. Zudem werden problematische Entwicklungsverläufe Jugendlicher, z.B. in Bezug auf Suchtverhalten, Gewalt etc. untersucht und pädagogische Hilfsangebote aus verschiedenen Berufsfeldern/Institutionen auf Ihre Wirksamkeit hin geprüft.

Mit diesem Grundlagenwissen fällt es leichter verschiedene Erziehungskonzepte, alternative Schulmodelle, historische Entwicklungen in Bezug auf Bildung und Erziehung nachzuvollziehen und schlussendlich die aktuelle Diskussion über die Zukunft der Bildung besser zu verstehen und zu bewerten.
Pädagogik ist in unserer Gesellschaft ein hochaktuelles Thema - deutlich wird dies z.B. an der Präsenz in den Medien. So wird z.B. viel diskutiert über Bildung / Qualität von Schule, die in den PISA Studien ermittelt werden soll und daraus abgeleiteten Aufgaben von Bildungsinstitutionen.
Das Fach Pädagogik versucht aber auch noch etwas anderes zu leisten, und dazu soll hier zunächst ein Zitat des jüdischen Arztes und Pädagogen Janusz Korczak angeführt werden:
"Habe Mut zu dir selbst, und suche deinen eigenen Weg. Erkenne dich selbst, bevor du Kinder zu erkennen trachtest. Leg dir Rechenschaft darüber ab, wo deine Fähigkeiten liegen, bevor du damit beginnst, Kindern den Bereich ihrer Rechte und Pflichten abzustecken. Unter ihnen allen bist du selbst ein Kind, das du zunächst einmal erkennen, erziehen und ausbilden musst. Es ist einer der bösartigsten Fehler anzunehmen, die Pädagogik sei die Wissenschaft vom Kind - und nicht zuerst die Wissenschaft vom Menschen."
In unserer Gesellschaft ist es nicht immer leicht, seinen Weg zu finden und sich selbst zu erkennen. Das Fach Pädagogik kann Hilfestellung dabei bieten
· bewusste Lebensentscheidungen zu treffen,
· die zum Teil schwieriger werdenden Entwicklungsaufgaben zu bewältigen,
· seinen eigenen Weg zu reflektieren.
Die Themen des Faches Pädagogik können im schulinternen Curriculum nachgelesen werden. Jedes Jahr werden natürlich auch die entsprechenden Vorgaben für das Zentralabitur in Nordrhein-Westfalen berücksichtigt.

pdfSiLP_Sek_II_Pädagogik.pdf

 

Die Fachschaft Pädagogik

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting