logo

Musik

Da war man "hin & weg"

Zum zweiten Mal fand am Heisenberg-Gymnasium gegen Ende des Schuljahres die Kulturveranstaltung Heisenberg kreativ statt. Wieder konnten die Schülerinnen und Schüler ihre kreative Vielfalt zeigen.

In der musisch-künstlerischen Ausstellung und in der Tanz- und Theatervorstellung präsentierten sich unter dem gemeinsamen Oberthema „hin & weg“ diverse Klassen und Kurse unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Karin Lamek (Kunst), Madelaine Patzelt (Kunst), Katja Schwanebeck (Kunst), Gabriele Woznik (Musik) und Freia Rosenkranz (Tanz und Theater).

Der Teil und das Ganze passten gut zusammen

Angelehnt an Werner Heisenbergs Autobiographie "Der Teil und das Ganze", luden die Fachschaften Kunst, Musik und Tanzpädagogik in diesem Jahr zu Heisenberg Kreativ unter diesem Motto ein. Es war eine runde Veranstaltung, in der sich auch die Einzelbeiträge der Fachschaften zu einem runden Ganzen zusammenfügten. Die zahlreich erschienenen Zuschauer hatten die Gegelegenheit, sich im Forum der Schule kreative Projekt- und Unterrichtsergebnisse der Jahrgangsstufen 5-Q1 anzusehen oder anzuhören.

Erstes "HeiCo" kam gut an

Das Heisenberg-Gymnasium gab seinen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit einmal das zu präsentieren, was ihnen Spaß macht: Musik. Sie nahmen das Angebot sehr gut an und gleich 14 verschiedene Stücke wurden im Dezember in unserem prallgefüllten Forum unter Organisation von Frau Rosenkranz vorgetragen. So entstand das erste „HeiCo". Den Zuschauern wurde unter dem Motto „Jazz & Klassik" ein breit gefächertes Angebot an Musik geliefert: Von ruhiger bis lustiger Atmosphäre war alles dabei.

Exkursionen zum Aalto-Theater

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit den sechsten Klassen, aber auch mit den fünften Klassen zu Backstage-Führungen im Aalto-Theater in Essen unterwegs.

Heisenberg in Concert 2

Wie geplant hat am 29.04.2015 das zweite HeiCo stattgefunden. Einige Schüler und Schülerinnen vom Heisenberg-Gymnasium sowie von Schulen im Umkreis und Schülerinnen und Schüler der städtischen Musikschule haben die Gelegenheit bekommen ihre musikalischen Talente unter Organisation von Frau Rosenkranz zu präsentieren. Das Motto des Abends war „Rock & Pop" und wurde von lauten Metalsongs über groovige Sambapercussion bis hin zu ruhigen Pop-Balladen begleitet.

Heisenberg musikalisch

Einmal mehr begeisterten unsere Schüler und Schülerinnen das Publikum mit musikalischen Leckerbissen im hauseigenen Forum. Unter der Organisation von Frau Rosenkranz coverten die zu Künstlern gewordenen Heisenberger entweder bekannte Stücke oder präsentierten eigene Kompositionen. Frau Amft war dabei für die musikalische Leitung verantwortlich. Es ist bereits das dritte so genannte „Heico" (Heisenberg in Concert) und stand ganz unter dem Stern eher klassischer Musik.

Heisenberg musikalisch unterwegs

Mittlerweile ist es am Heisenberg eine kleine Tradition, dass zum Ende des Schuljahres die Klassen 6 im Rahmen ihres Musikunterrichts (federführend durchgeführt durch die Musiklehrerinen Frau Woznik und Frau Amft) sich eine Opernvorstellung anschauen. Allerdings kam als Neuerung dieses Jahr hinzu, dass auch die 5. Klassen in den Genuss des Opernbesuch kommen durften und dieses Jahr als neuer Spielort das Theater Duisburg gewählt wurde.
In den Wochen vor dem Besuch wurden die Schülerinnen und Schüler in der Schule durch einen Opernworkshop auf die Thematik vorbereitet. Unter anderem ging es darum, wie eine Oper aufgebaut ist und welche musikalischen Möglichkeiten in einer Oper genutzt werden. Den krönenden Abschluss dieser inhaltlichen Vorbereitung bildete dann der Opernbesuch in der letzten Schulwoche.
Knapp 150 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 und 6 machten sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln (eine kleine Mammut-Aufgabe mit so vielen Schülerinnen und Schülern unterwegs zu sein, die wir aber dank unserer Schülerinnen und Schüler bestens gemeistert haben) auf den Weg ins Theater Duisburg, wo sie die ca. 1,5-stündige Oper "Die Geisterritter" inszeniert von James Reynolds erleben durften.
Unsere Schülerinnen und Schüler waren sowohl von dem Theatergebäude, das architektonisch beeindruckend war, als auch von der Oper selber begeistert. Das Stück, das auf dem gleichnamigen Roman der Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke basiert, war etwas für alle Altersklassen: verständlich, musikalisch vielseitig und durch das aufwändige und großformatige Bühnenbild sehr beeindruckend. Die Internatsgeschichte um einen Jungen wurde spannend, gruselig, aber auch lustig inszeniert.
Die Reise nach Duisburg hat sich in jedem Fall gelohnt und wir werden den Spielort Duisburg bestimmt noch einmal besuchen.

Text: S. L. Ley; Fotos: S. L. Ley

 

Heisenberger Zeitreise

Auch dieses Schuljahr können wir auf einen erfolgreichen Kreativabend am Heisenberg-Gymnasium zurückblicken. Am 18.6.19 zog es viele Besucher zum jährlichen Event #heisenbergkreativ. Schüler und Schülerinnen aus fast allen Jahrgangsstufen zeigten spannende Werke aus den Fachbereichen Musik, Kunst und Literatur. Das Thema „Heisenberger Zeitreise“ knüpfte nicht nur gut an das Schuljubiläum an, sondern zeigte auch wie alte Traditionen Inspiration bieten können, um neue Perspektiven zu schaffen.

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting