logo

MINT Berufsorientierung - Ein gelungener Pilotversuch!

„Von der Schul-Bank an den Löt-Tisch"

In diesem Jahr haben wir unser MINT-Konzept am Heisenberg Gymnasium um einen weiteren Baustein erweitert. In der Jahrgangstufe 9 wurde eine zusätzliche Berufsorientierung für Berufe mit MINT-Profil durchgeführt, mit dem Ziel unsere Schülerinnen und Schüler einen weiteren Einblick in diese Berufswelt zu geben und unser Profil zu stärken. Ein weiteres Ziel ist, unseren Schülerinnen und Schülern aufzuzeigen, in welchen Unternehmen in der unmittelbaren Umgebung in MINT-Berufen gearbeitet wird, weshalb wir uns an Betriebe gewendet haben, welche durch Ihre Mitgliedschaft am Runden Tisch des I+I=Z.Gladbeck (ZDI), dem wir auch angehören, Ihre Bereitschaft und Offenheit für Kooperationen und Angebote für Schulen bekannt sind. In diesem ersten Durchgang durften wir mit 12 interessierten Schülerinnen und Schülern den Betrieb Lenord+Bauer in Bottrop/Gladbeck besuchen und haben überaus freundliche, kompetente und engagierte Gastgeber angetroffen.

Nach einem sehr informativen Vortrag über den Betrieb, dessen Standorte und Produkte ging es auch direkt ganz schnell zu den einzelnen Arbeitsbereichen und in den Praxisteil. Da das Unternehmen Lenord+Bauer u.a. für eine weltweit vertriebene Sensortechnik bekannt ist, durften die Schülerinnen und Schüler auch direkt mal selbst ein bisschen" Arbeitsplatzluft" schnuppern. Und die ist an den Löttischen nicht immer ganz angenehm, vor allem, wenn man vergisst, den Luftabzug einzuschalten ;o) Während ein Teil der Gruppe durch einen Auszubildenden durch den Betrieb und die einzelnen „Produktionsinseln" geführt wurde, konnten der andere Teil der Schülergruppe ausprobieren, wie es um die eigenen Lötfähigkeiten so bestellt ist. Es ist gar nicht so einfach am Anfang ... aber mit Geduld und einer ruhigen Hand haben alle einen eigenen Schallsensor mit Lichtsignal funktionstüchtig gebaut und gelötet!
Zum Abschluss konnten unsere Schülerinnen und Schüler den Auszubildenden und sogar den Meistern persönlich Fragen stellen, und zwar ganz genüsslich und in Ruhe: denn es wurde extra für uns ein leckeres Brötchenbuffet mit gekühlten Getränken bereitgestellt.

„Das war einfach alles mega-cool!", "...das richtig Spaß gemacht!" so lautete das Fazit zweier Schülerinnen, kurz nachdem wir den Betrieb verlassen haben. Und da schließe ich mich als Lehrerin gerne an und möchte mich im Namen der Schule bei dem Unternehmen Lenord+Bauer ganz herzlich bedanken. Denn durch diesen überaus gut geplanten und schülernahen Einblick in den Betrieb ist unser Pilotversuch zu einem ersten Erfolg geworden und lässt uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr freuen! Denn nur in der Kooperation zwischen Unternehmen und Schulen schaffen wir unser gemeinsames Ziel zu verwirklichen: für MINT-Berufe zu begeistern!

Text und Bilder: A.Becker

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting