logo

Schulpflegschaft

Schulpflegschaft

Elternmitwirkung in unserer Schule ist nicht nur erwünscht, sondern ist für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten unverzichtbar, wenn das Ziel: "Gute Erziehung und eine allgemeine Hochschulreife", erreicht werden sollen.

Gelegenheit zur Mitgestaltung des schulischen Lebens gibt es für Eltern in folgenden Gremien:

  • Schulpflegschaft
  • Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften
  • Fachkonferenzen
  • Schulkonferenzen

1. Schulpflegschaft
Als oberstes Elterngremium der Schule beschließt sie Anträge aus den Klassenpflegschaften und behandelt die schulischen Themen, die für alle Eltern und Schüler von Bedeutung sind. Sie tagt mit allen Vertretern der Klassenpflegschaften mindestens zweimal im Schuljahr. Unsere Schulpflegschaft ist Mitglied der Landeselternschaft. Diese vertritt die Interessen der Erziehungsberechtigten und Schüler gegenüber dem Kultusministerium, dem Landtag und den Schulaufsichtsbehörden.

In der Vergangenheit wurden in der Schulpflegschaft folgende Themen bearbeitet:

Elternsprechtag
Eine neue Organisation, mit Terminlisten und den Klassenlehrern als zentrale Informationspartner, hat den Zeitaufwand der Eltern für diesen Tag erheblich reduziert.

Elterninfo (HEI)
Zur besseren Information aller Eltern erscheint zweimal im Schuljahr eine Elterninformationsschrift, die über alle geplanten und bereits stattgefundenen Aktionen unseres Schulalltags berichtet.

Schulordnung
Die Schulordnung wurde neu geschrieben. Sie soll den inneren Schulbetrieb regeln.

Unterrichtsausfall
Um den Unterrichtsausfall, bei plötzlichem Ausfall von Lehrern, für die betroffenen Klassen zu reduzieren, wurde mit der Schulleitung eine Regelung vereinbart.

Schulprogramm
Das Schulprogramm beschreibt die grundlegenden pädagogischen Ziele einer Schule. Die Wege, die dort hinführen und die Verfahren zur Überprüfung. Es ist das zentrale Instrument der innerschulischen Verständigung und Zusammenarbeit, die darauf auszurichten sind, die Qualität der Bildungs- und Erziehungsarbeit weiterzuentwickeln und auf hohem Niveau nachhaltig zu sichern. Auch hier hat eine Arbeitsgruppe der Eltern ihren Beitrag geleistet.

Pisastudie
In einer Informationsveranstaltung hatten alle interessierten Eltern die Gelegenheit Aufklärung und Hilfe zu dem heißen Thema zu finden.

Schließfächer
Um den Schülern einen sicheren Aufbewahrungsort für ihre Bücher und Wertsachen in der Schule zu bieten, wurden mietbare Schließfächer in den Fluren aufgestellt.

Die Schulkonferenz
ist das oberste Entscheidungsgremium der Schule. Sie entscheidet über Anträge aus der Schulpflegschaft und den Fachkonferenzen und ist paritätisch mit Lehrern, Schülern und Eltern besetzt.

Die Fachkonferenzen
formulieren zu jedem Fach, die Grundsätze der fachmethodischen und fachdidaktischen Arbeit, Leistungsbewertung und Einführung von Lernmitteln. Eltern nehmen mit beratender Stimme teil.

Die Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften
sind die Gremien in denen Eltern die Interessen ihres Kindes vertreten können. Folgende Themen sind immer aktuell und bei den Eltern von großem Interesse:

  • Unterrichtsinhalte
  • Leistungsbewertung
  • Hausaufgaben
  • Lernmittel
  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Klassenfahrten

Wie Sie aus den hier nur beispielhaft aufgezählten Themen erkennen, gibt es für Eltern viele Möglichkeiten der Mitgestaltung. Deshalb noch einmal den Aufruf an alle Eltern, helfen Sie mit, die Qualität der Bildungs- und Erziehungsarbeit an unserer Schule weiterzuentwickeln und nachhaltig zu sichern.

Bei Wünschen, Anregungen und Fragen zu einem Thema, können Sie sich gerne mit mir oder meinem/n Stellvertreter/innen in Verbindung setzen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorsitzender der Schulpflegschaft:

Frau Kretauer

Vertreter des Vorsitzenden:

Frau Thomschke

Herr Manthey

Herr Thiemann

 

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting