logo

HGFF 2022 endlich wieder im Forum

Seit Februar übernahmen Frau Plagemann, Herr Püthe und Frau Spengler die drei Kurse des diesjährigen HGGF´s. In den ersten Stunden stand die Vermittlung allgemeiner Vorgaben, Bewertungskriterien und das Konzeptpapier im Vordergrund. In einer zweiten Phase wurde den SuS der Klassen 7a, 7b und 7c Expertenwissen in den Bereichen „Recherchieren und Informationsbeschaffung“, „Testen, vergleichen und ordnen“ und „Experimentieren“ vermittelt, wobei die Nutzung neuer Medien und Umfragetools wie z.B. „Survey Monkey“ im Vordergrund stand.


In den nächsten vier Wochen arbeiteten die Gruppen selbstständig an ihren gewählten Themen, erstellten Umfragen, führten Experimente durch und entwarfen Lösungsansätze. Alle Gruppen wurden von jeweils einer Betreuungslehrerin bzw. einem Betreuungslehrer beraten, die hilfreiche Tipps zur Strukturierung der Themen geben konnten.
In zwei Wochenstunden Ende Mai bekamen die Gruppen anschließend Hilfestellungen zur Präsentation ihrer Ergebnisse bis es in die letzte Erarbeitungsphase Anfang Juni ging.
Am Freitag, den 10. Juni konnten insgesamt 28 Gruppen ihre Themen im Forum der Jury und allen Klassen 6 vorstellen. Mit viel technischem Wissen, Ideenreichtum und Informationen setzten die Gruppen der drei Klassen ihre Projekte um. Bei der Themenwahl standen bei mehreren Gruppen die Nutzung von „Sozialen Netzwerken“ und ihre Auswirkung auf das Lernverhalten im Mittelpunkt.
In der Klasse 7a konnten zwei Preise vergeben werden: Zu den Siegern gehörte die Gruppe von Claire Jordan und Alexandra Pece, die mit ihrem Thema „Tipps und Tricks aus dem Haushalt“ den zweiten Platz erreichte. Eindrucksvoll zeigte die Gruppe von Aeneas Franke, Finn Lapsien und Tom Pampusch ihr Können am 3D-Drucker und konnte mit ihrem Thema „Alltagsgegenstände aus dem 3D-Drucker im Vergleich“ vor allem durch ihr großes Engagement überzeugen und bekam den dritten Platz zugeschrieben. Mit knapper Mehrheit ging jedoch der erste Preis an eine Gruppe aus der Klasse 7b. Hier überzeugten Sonja Bindewald, Paula Musiolik und Charlotte Swoboda durch ihr Projekt zum Thema „Warum werden Äpfel braun und wie kann man dies verhindern?“.
Im Forum kamen am Samstag, den 11. Juni dann viele Eltern und Freunde zusammen, um die Ergebnisse der Klassen 7 zu bewundern. Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Siegerehrung der drei Gruppen, die sich über Kino-, Eisgutscheine und Süßigkeiten freuen konnten.

Text und Fotos: Anne Spengler, Koordinatorin individuelle Förderung im naturwissenschaftlichen Bereich

Tags: Mint, HGFF, Technik

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting    MScout Web Siegel 2021