logo

Klassenfahrt des 7. Jahrgangs in das Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck

Am Anfang der Klassenfahrt haben wir uns mit der gesamten Klasse getestet. Beim Testen haben uns die Lehrer alle wichtigen Informationen zur Klassenfahrt erzählt. Nach dem Testen ist die ganze Stufe 7 in die Busse gestiegen. Die Fahrt nach Hinsbeck hat ca. eine Stunde gedauert. Nach dem Ankommen mussten wir unsere Zimmer einrichten, das hat ca. 30min gedauert. Nach dem Einrichten der Zimmer sind wir zum Mittagessen gelaufen. Dort hat das Essen gut geschmeckt. Im Anschluss hatten wir ca. eine Stunde Zeit, um uns im Sport- und Erlebnisdorf umzusehen. Danach hatten wir unsere erste Aktivität mit unserer Klasse. Wir waren im Flip Hop. Das Flip Hop ist das ehemalige Schwimmbad des Dorfes. Das Flip Hop hat zwei Std. gedauert.

Im Anschluss haben wir Abend gegessen und hatten noch ein wenig Freizeit. Am nächsten Tag, nach dem Frühstück, sind wir zum Kletterwald gegangen und sind bis 15 Uhr geklettert. Beim Kletterwald gab es am Anfang eine kleine Einführung und danach sind wir schon los geklettert. Später sind wir erst zum Mittagessen gegangen und anschließend in den Wald neben dem Dorf. Im Wald haben wir mit einer Betreuerin vom Dorf Stratego gespielt. Alle aus unserer Klasse wollten Stratego öfters spielen, jedoch war die Zeit zu knapp. Den Rest des Tages hatten wir Freizeit. Am nächsten Morgen haben wir nach dem Frühstück Baseball gespielt. An dem Tag waren wir das erste Mal in der Sporthalle. Nach der Sporthalle haben wir eine Stadtrallye gemacht. Dort durften wir das erste Mal in die Stadt gehen.

Nebenbei mussten wir in Gruppen Aufgaben erledigen. Anschließend sind viele aus der Klasse in die Stadt gelaufen. Am Abend haben wir mit unserer kompletten Klasse Werwolf gespielt. Am vorletzten Tag war nicht viel los. Wir haben nach dem Frühstück nur Geocaching gespielt. Aber es hat nicht so viel Spaß gemacht, denn es hat geregnet. Nach dem Geocaching mussten wir unser Haus komplett reinigen und unsere Koffer packen. Am letzten Tag haben wir gefrühstückt und sind abgefahren. An unserer Schule haben wir dann noch unsere Somi-Übersichten bekommen und durften dann nach Hause gehen. 

Diese Klassenfahrt war ein Spaß für alle und wir alle würden sie gerne wiederholen.

(Tim, Ömer, Yannick, Benjamin, Arno)

Am Montag sind wir los gefahren nach Hinsbeck. Um 8:30 Uhr fuhren wir los. Nach einer Stunde waren wir da. Die Aufregung war groß! Nach einer halben Stunde warten, durften wir in unser Haus. Wir durften alles ausräumen und schon um 11:30 Uhr essen gehen. Das Essen war jeden Tag lecker und es war für jeden etwas dabei. Wir hatten Freizeit und danach ging es in die Trampolinhalle. Dies war eine der besten Aktivitäten. Schon um 17:30 Uhr gab es Abendbrot. Um 21:30 Uhr mussten wir in unseren Häusern sein und um 22.00 Uhr sollten wir schlafen gehen. Allerdings haben wir uns am Abend immer noch etwas erzählt. Am Dienstag waren wir im Kletterwald. Allerdings hat es leider geregnet. Deshalb war alles sehr nass und rutschig. Nach diesem Erlebnis gingen wir in den Wald und spielten Stratego. In diesem Spiel benötigt man viel Ausdauer, einen guten Team-Zusammenhalt und eine gute Strategie. Nach ungefähr einer Stunde nach dem Abendessen sind wir in die große Sporthalle gegangen. Dort haben die meisten Fußball oder Volleyball gespielt. Dieser Tag war sehr aufregend für alle. Am Mittwochmorgen hatten wir Baseball. Dies war sehr witzig, weil jeder mal den Ball nicht getroffen hat. Nach dem Mittagessen hatten wir eine Stadtrallye, leider hat es dort auch ein bisschen geregnet, ansonst war es ein tolles Erlebnis, die Stadt zu sehen. Danach haben wir „Werwolf“ mit der ganzen Klasse gespielt. Das Spiel war sehr witzig, da jeder irgendjemanden verdächtigt hat. Am Abend haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Jeder hat jeden erschreckt. Schließlich mussten wir ins Bett. Wir erzählten uns noch ein paar Gruselgeschichten zum Einschlafen. Am Donnerstag, direkt nach dem Frühstück, hatten wir Geocaching. Dies ging durch den Wald. Als wir fertig waren, trugen wir alle uns in ein Buch ein. Am Freitag fuhren wir leider nach Hause. Diese Klassenfahrt war für alle ein sehr tolles Erlebnis.

(Lea-Sophie, Claire, Alexandra, Zeynepsevde, Lina)

Am 4.4.2022 fuhr unsere Klasse zusammen mit der Klasse 7b und 7c nach Hinsbeck. Hinsbeck ist ein Abenteuerdorf, in dem es einzelne kleine Häuser gibt, in denen bis zu 10 Schüler wohnen können. Aber fangen wir ganz von vorne an! 

Am Morgen trafen sich alle Schüler und Schülerinnen auf dem Schulhof und gingen anschließend in die Klassenräume, um sich testen zu lassen. Danach warteten wir alle auf den Bus und als er da war, ging es auch schon los! Eine Stunde fuhren wir im Bus, die Fahrt war sehr lustig!  
Als wir angekommen waren, mussten wir erstmal auf unsere Häuser warten. Nach einer Dreiviertelstunde konnten wir dann endlich in die Häuser einziehen. Sie bestanden aus zwei Etagen, einem Gemeinschaftsraum. Die obere Etage war mit Hochbetten ausgestattet und es gab ein Badezimmer mit zwei Toiletten und einer Dusche. Wir richteten uns ein und fühlten uns direkt wohl. Danach ging es direkt zum Mittagessen. Das Essen war immer sehr lecker und es hat uns allen geschmeckt! Am Nachmittag sind wir in die Flip-Hop-Halle gegangen, in der es Klettermöglichkeiten, Trampoline und vieles mehr gab. Wir hatten sehr viel Spaß! An den Abenden haben wir im Haus Spiele gespielt und wir hatten eine sehr lustige Zeit! Am nächsten Morgen hatten alle Nackenschmerzen von den Betten. Leider hat sich eine Mitbewohnerin aus unserem Haus den Zeh gebrochen, weil sie im Dunkeln die Treppenstufen nicht gesehen hat! Dennoch hat sie den Rest der Woche tapfer durchgehalten und versucht, alles mitzumachen.  Dennoch haben wir uns auf den Tag gefreut! Am Vormittag ging es in den Kletterwald. Nicht alle hatten Spaß, weil es an dem Tag ziemlich regnerisch war, doch als wir zum Dorf zurückkehrten, waren alle ziemlich zufrieden! Am Nachmittag ging es dann tief in den Wald hinein. Wir haben im Wald Stratego gespielt. Es war sehr lustig und wir hatten alle sehr Spaß. Am Mittwoch haben wir eine Rallye gemacht, in der wir durch die Stadt gelaufen sind, um sie zu entdecken. Wir haben uns beim Bäcker einen kleinen Snack gekauft und dann ging es schon weiter! Wir liefen durch Parks und Straßen und auch als es angefangen hat in Strömen zu regnen, hatten wir trotzdem Spaß! Am Donnerstag haben wir Baseball gespielt. Erst haben wir Fangen und Werfen geübt. Später haben wir ein richtiges Spiel gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Nachmittags haben wir Geocaching gemacht. Wir haben einen Zettel mit Fragen bekommen und einen GPS-Gerät. Es hätte noch mehr Spaß gemacht, wenn es nicht direkt am Anfang geregnet hätte. Irgendwann mussten wir aufhören, weil unser Zettel aufgeweicht war. Abends haben wir eine Disco gemacht. Alle haben getanzt und gesungen. Sogar unsere Lehrerin hat mitgemacht. Unsere Klassenlehrerin hat mit einem Schüler zu „We don’t talk about Bruno!“ getanzt. Wir waren ca. eine Stunde in der Disco. Am Freitag waren alle traurig, dass wir abgereist sind. Wir haben unsere Häuser sauber gemacht und auf den Bus gewartet. Kurz vor der Abreise gab es noch für jeden ein kleines Stück Kuchen! Nach zwei Stunden Fahrt waren wir dann wieder zurück am Heisenberg-Gymnasium. Alle wurden von den Eltern abgeholt. 

Es war eine tolle Klassenfahrt! 

(Marie, Lea-Aylin, Annika, Zeynep)

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting    MScout Web Siegel 2021