logo

Escape-Game in der Stadtbücherei-Gladbeck

Im November 2021 besuchten die drei sechsten Klassen des Heisenberg-Gymnasiums die Stadtbücherei Gladbeck, um dort ihr Wissen über Fabeln zum Lösen eines Rätsels in einem „Escape Room“ zu nutzen. 

Tiana Klebowski aus der 6a und Maie Guder, Liska Reinsch und Lukas Wodtke aus der 6b haben für euch ihre Erfahrungen in Artikeln verschriftlicht. 

Für die 6a: 

In der städtischen Bücherei Gladbecks kam es in diesem Jahr zu einem Ereignis, bei dem die  sechste  Jahrgangsstufe des Heisenberg-Gymnasiums einen Escape Room besuchte. 

Hierbei sollten die Klassen eine verschollene Fabel Äsops, eines der ersten Fabeldichter, finden. Dazu lösten sie verschiedenste Aufgaben, beispielsweise ein Kreuzworträtsel oder ein Quiz. Die Klassen wurden in Kleingruppen eingeteilt, wobei die einzelnen Gruppen unterschiedliche Aufgaben bearbeiteten.

Sobald sie die Aufgaben erledigt hatten, mussten sie Bücher suchen, die ihnen Zugang zu Schlüsseln und Buchstaben ermöglichten.  Zusammen fanden die Gruppen so zu einem Ort, an dem sie die verschollene Fabel tatsächlich fanden. Ein Kind durfte den anderen diese Fabel vorlesen. 

Die Schüler*innen stöberten und lasen im Anschluss daran auch noch eine Zeit lang in der Bücherei und liehen sich einige Bücher aus.

Ich hoffe, es hat Ihnen gefallen, diesen Artikel zu lesen und auch Sie werden zukünftig öfter mal ein Buch zur Hand nehmen.

Für die 6b: 

Am 4.11.2021 hat die Klasse 6b mit der Deutschlehrerin Madeleine Gödde und der  Mathelehrerin Anne Spengler einen Ausflug in die Stadtbücherei Gladbeck gemacht. Der Vorteil war, dass wir nur einen sehr geringen Weg zurücklegen mussten. In der Bücherei wurden wir freundlich empfangen und haben eine Einweisung von Frau Klapheck bekommen. 

Dann ging’s endlich los, wir wurden in Vierer- und Fünfergruppen eingeteilt und einem Tisch mit der Gruppenzahl zugewiesen. Auf diesem Tisch lagen viele Rätsel, die der Reihe nach bearbeitet werden mussten. Wenn man alle Rätsel richtig gelöst hatte, ist man zu einem Buch und dem Namen des Autors gekommen, in dem Buch fanden wir Teile eines Lösungsworts und noch andere Gegenstände. Zum Schluss mussten wir einen Raum aufschließen und haben somit das Rätsel gelöst. 

Danach durften wir uns noch ein bisschen in der Bücherei umschauen und auch noch etwas ausleihen.

Von Maie Guder, Liska Reinsch und Lukas Wodtke  

 

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting    MScout Web Siegel 2021