logo

Exkursion zum Römermuseum in Haltern

Eine römische Legion umfasste 5000 Legionäre. Beinahe so fühlten sich auch die SchülerInnen des sechsten Jahrgangs, die mit allen drei Klassen am Freitag, dem 20. April 2018 geschlossen und bei strahlendem Sonnenschein zum Römermuseum in Haltern marschierten.

In der dortigen Führung hörten sie nicht nur allerlei über das Leben, die Unterbringung, die Ausrüstung und die Versorgung der römischen Legionäre, sie sahen im Museumskino auch das damalige Germanien und die dort aufgestellten römischen Lager.

Dann durften sie auch selbst in die Rolle der Römer schlüpfen: Wie die Legionäre, die sich im Lager selbst bekochen mussten, mahlten sie mit Hilfe einer nachgebauten römischen Handmühle Weizen, aus dem sie in den nächsten Tagen Brote backen werden. Auch in ein nachgebautes Zelt aus Ziegenleder, das sich damals acht Legionäre teilten, durften sie probeweise schlüpfen. Dass das Leben eines römischen Soldaten kein Zuckerschlecken war, wurde spätestens beim Anheben des über 18 Kilogramm schweren Marschgepäcks deutlich. Ob ihnen der Griff zur Schultasche am Montag nun leichter fallen wird?

Text und Fotos: Mareike Müller

Tags: Exkursion, Römermuseum, Haltern

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS