logo

"Stark im MiteinanderN" - Soziales Lernen mit dem Fair Mobil

In diesem Schuljahr kam das Fair Mobil gleich zweimal zum Heisenberg-Gymnasium. Am 7. September konnten die beiden 8. Klassen den Projekttag durchführen, der im letzten Jahr coronabedingt ausfallen musste und am 7. November haben die Klassen 7b und 7c regulär daran teilnehmen können. Während die 8. Klassen noch eher theoretische Stationen in Kleingruppen bewältigen mussten, da die zu der Zeit geltenden Hygieneregeln keinen großen Kontakt zuließen, konnten die 7. Klassen wieder die Stationen durchführen, bei denen mehr sportlich miteinander gemacht wurde.

Nach einer zweistündigen Einführung im Klassenverband durch die Mitarbeiter*innen des Fair Mobils gingen die Klassen zur Sporthalle, um dort zehn Stationen in Kleingruppen mit Spaß und Ehrgeiz zu bewältigen. So mussten die Schüler*innen zum Beispiel mit verbundenen Augen einen Parcours bewältigen, indem ein*e Mitschüler*in Anweisungen gegeben hat. Bei einer anderen Station mussten alle Gruppenmitglieder durch ein Netz von Seilen gelangen, ohne diese zu berühren. Ohne die Hilfe der anderen wäre diese Aufgabe nicht bzw. nur schwer zu lösen. Bei der "Ski-Fahrt zur Schule" sollten fünf Schüler*innen auf drei Skiern einen Rundparcours absolvieren. Ohne Absprache war ein Vorwärtskommen dabei nicht möglich. Türme wurden gemeinsam gebaut, Bilder gezeichnet und über die Tücken der sozialen Medien diskutiert. Im Anschluss fand eine Auswertung im Klassenverband statt, bei der auch über Probleme in der Klasse gesprochen wurde und neue Vereinbarungen für eine funktionierende Gemeinschaft getroffen wurden.

Der Einsatz des Fair Mobils in der Jahrgangsstufe 7 ist neben dem Projekttag "Spotlight - Theater gegen Mobbing" ein Standbein des Antimobbing-Konzepts am Heisenberg-Gymnasium hinsichtlich der Prävention von Mobbing und soll darüberhinaus mit Spaß die Sozialkompetenz unserer Schüler*innen stärken. Die Schüler*innen lernen sich an so einem Projekttag noch besser kennen, wodurch die Klassengemeinschaft gestärkt und somit das Klassenklima verbessert wird. Durch ein gutes Klassenklima wird nicht zuletzt auch das Lernklima in der Klasse verbessert, was zu besseren Noten führen kann.

Wir bedanken uns bei den Helfern aus der Oberstufe, die mit sehr viel Engagement und Spaß jeweils eine Station betreut haben.

Außerdem bedanken wir uns beim Förderverein des Heisenberg-Gymnasiums für die finanzielle Unterstützung ohne die ein solches Projekt für die einzelnen SchülerInnen zu teuer wäre.

Das Projekt "Fair Mobil - Stark im MiteinanderN " wurde durch das Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis soziale Bildung und Beratung Münster (asb) und der westfälischen Provinzial zur konstruktiven Konfliktbearbeitung und Sicherheit an Schulen entwickelt.

Das mobile Einsatzfahrzeug „Fair Mobil“ enthält verschiedene Parcoursstationen voller Ideen, Themen und Aktionen. In Gruppen werden mit den Schüler*innen Wahrnehmungs- und Diskussionsübungen sowie Erlebnisspiele durchgeführt, die ihnen die Möglichkeit bieten, sich selbst zu erproben und Fähigkeiten im Team mit anderen zu erlernen. Bewusstes Erleben durch körperliche Erfahrungen sowie die Thematisierung von Risiken stehen neben ruhigen Phasen, in denen es um eine teamorientierte Abstimmung ankommt. Qualifiziertes Personal betreut den Parcours und wertet die Ergebnisse mit Schüler*innen und Lehrer*innen gemeinsam aus.

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting    MScout Web Siegel 2021