logo

Eltern- und Schülerbrief (30.08.20)

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
mit dem folgenden Schulbrief möchten wir Ihnen Informationen geben über die Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht, über die „angepasste Öffnung“ unserer Cafeteria sowie über die Erreichbarkeit des Sekretariats und der Schulleitung in dringenden Fällen.

Regelungen zur Maskenpflicht
Wie Sie der Presse entnehmen konnten, hat der Ministerpräsident des Landes NRW am Donnerstag, den 27.08.2020, verkündet, dass ab Dienstag, den 01.09.2020, die Maskenpflicht im Unterricht an weiterführenden Schulen aufgehoben wird.

Unsere bestehenden schulischen „Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen in Zeiten von Corona“, wie diese im Schulbrief vom 06.08.2020 zum Schulstart mitgeteilt wurden, haben weiterhin ihre Gültigkeit. Sie werden aber im Hinblick auf das Tragen von Masken im Unterricht wie folgt angepasst.

Ab Dienstag, den 01.09.2020, besteht auch weiterhin für alle Personen auf dem gesamten Schulgelände (Pausenhalle, Flure, Pausenhof, Parkplatzbereich, Fahrradständer, Pavillon, ...) des Heisenberg-Gymnasiums die Pflicht, eine Community-Maske („Stoffmaske“) zu tragen. Das verpflichtende Tragen einer Maske auf dem Schulgelände ersetzt dabei auch nicht die Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes von 1,5 m.

Die Maske darf aber abgesetzt werden, sobald die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Unterrichtsstunde den Sitzplatz im Unterrichtsraum eingenommen haben. Entsprechend muss die Maske am Ende der Unterrichtsstunde wieder am Sitzplatz aufgesetzt werden, wenn die Schülerinnen und Schüler den Unterrichtsraum verlassen. Eine Maskenpflicht besteht von daher nicht im Unterricht, wenn die Schülerinnen und Schüler sich auf ihrem Sitzplatz befinden. Sofern aber der Sitzplatz auch während des Unterrichts (z.B. bei Präsentationen) verlassen werden muss, ist das Tragen einer Maske weiterhin verpflichtend.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Möglichkeit besteht und wir als Schule diese empfehlen und auch unterstützen, freiwillig eine Maske im Unterricht zu tragen. Zudem sollte auch immer ein größtmöglicher Abstand gewahrt werden.

„Angepasste Öffnung“ der Cafeteria
Mit Beginn dieser Woche können wir die Cafeteria wieder mit einem sehr eingeschränkten Angebot, unter strengen Hygienemaßnahmen sowie unter ganz besonderen Bedingungen und Regeln wie folgt öffnen: In der Cafeteria kann bis auf weiteres nur ein begrenztes Angebot an Backwaren (z.B. belegte Brötchen) sowie an Getränken (z.B. Wasser, Kakao) am Vormittag angeboten werden.

Der Raum der Cafeteria ist dabei für die Schülerinnen und Schüler für den Einzelverkauf geschlossen. Die Schülerinnen und Schüler der Sek. I müssen immer einen Tag vorher ihre Ware (Brötchen, Getränke, …) nach einem vorgegebenen Klassenwochenplan (in der Regel in der 1. Unterrichtsstunde) bestellen und auch sofort bezahlen. Die Abholung der Waren für die einzelnen Klassen erfolgt dann am nächsten Schultag vom Klassensprecherteam (bzw. „Cafeteria-Dienst“) nach einem festgelegten Wochenplan entweder vor der 1. großen Pause bzw. der 2. großen Pause in den von der Cafeteria bereitgestellten „Klassenkisten“. Die Schülerinnen und Schüler haben bereits am Ende der letzten Woche Informationen über den Bestell- und Abholvorgang sowie über das Angebot durch die Lehrkräfte erhalten. Die Schülerinnen und Schüler der Sek. II können in den großen Pausen oder in ihren Freistunden (3.-5. Stunde) am Fenster der Cafeteria ihre Ware kaufen. Es wird eine Absperrung errichtet, sodass die Schülerinnen und Schüler sich hintereinander mit Abstandswahrung anstellen müssen.

Wir freuen uns, dass diese „angepasste“ Öffnung der Cafeteria uns einen weiteren Schritt zurück in die schulische Normalität bringt. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Leiterin unserer Cafeteria Frau Kassautzki sowie den Eltern, die alle ehrenamtlich in der Cafeteria tätig sind, für ihr großes Engagement, welches uns überhaupt eine „angepasste“ Wiedereröffnung der Cafeteria ermöglicht.

Erreichbarkeit:
Das Sekretariat ist aufgrund einer Fortbildungsmaßnahme unserer Sekretärin weiterhin mittwochs und freitags geschlossen und nur für Notfälle geöffnet. Wir bitten an diesen Tagen die Krankmeldungen Ihrer Kinder morgens, wenn eine telefonische Erreichbarkeit nicht möglich ist, über die schulische Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorzunehmen.

Wie in den letzten Schulbriefen (vom 28.06.20 und 06.08.20) schon mitgeteilt, möchten wir Sie noch einmal daran erinnern, sobald bei Ihrem Kind oder einer in Ihrem Haushalt lebenden Person eine Infektion („positive Testung“) mit Covid-19 nachgewiesen wird oder der Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 besteht, unmittelbar (auch am Wochenende!) die Schulleitung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu benachrichtigen.

Wir wünschen weiterhin alles Gute und halten Sie Abstand!

Peter Hogrebe                                  Anja Peters-Kern
Schulleiter                                        stellv. Schulleiterin

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS   Verlinkungsbutton Schule im NRW Talentscouting