logo

Im Austausch mit Kanada

Guten Tag,
Ich heiße Darrell Chayer-Montiel. Ich komme aus der Nähe von Montréal in Kanada. Zurzeit mache ich einen Schüleraustausch mit Luca Thiemann von dieser Schule. Hier im Ruhrgebiet ist es im Herbst deutlich wärmer als in meiner Heimat, weshalb keiner versteht, dass mir in kurzer Hose nicht so schnell kalt wird. Das Leben hier in Deutschland ist sehr unterschiedlich zu Amerika, von der Schule bis hin zu Supermärkten.

Zum Beispiel hat meine Schule in Québec mehr als 2000 Schüler, wohingegen das Heisenberg-Gymnasium gerade mal etwas mehr als 700 Schüler unterrichtet. Hier in Gladbeck fühle ich mich sehr wohl. Um zur Schule zu kommen nutze ich täglich das Fahrrad, welches ein großer Teil des Lebens vieler Menschen hier ist. In Kanada gibt es zwar auch Fahrräder, allerdings kann man das nicht mit Deutschland vergleichen. Auch das Essen hier ist sehr unterschiedlich, zum Beispiel beträgt die normale Verpackungsgröße einer Tüte Milch hier nur einen Liter, wohingegen es bei mir nur 4 Liter Pakete gibt. Das ist sehr lustig. Es gibt auch zwei Gerichte, welche ich sehr mag: Die Currywurst und den Döner. Ich würde mir wünschen, das gäbe es auch in meinem Land. Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Zeit hier in Deutschland verbringen durfte und dass ich von Tag zu Tag besser in Deutsch werde. Zudem bin ich sehr von der deutschen Geschichte und Kultur beeindruckt, welche sich stark von meiner unterscheidet. Leider kann ich nur 3 Monate hierbleiben, aber ich hoffe, dass ich noch einmal zurückkommen werde.
Dankeschön Deutschland,
Darrell Chayer-Montiel

Bonjour,
Je m’appelle Darrell Chayer-Montiel. Je suis Canadien, en effet j’habite près de Montréal au Canada. Je fais en ce moment même un échange étudiant avec Luca Thiemann ici à Heisenberg-Gymnasium. Pour cette période de l’année il fait beaucoup plus chaud à Ruhrgebiet qu’au Québec et puis les gens ne comprennent pas que je n’aille pas froid en short. La vie est très différente ici, que ce soit au niveau de l’école ou bien de l’épicerie tout est différent. Par exemple, mon école au Canada est beaucoup plus grande (+2000 étudiants) comparée à ici où il a juste 700 élèves. Je me plais beaucoup à Gladbeck, pour me rendre à l’école je fais du vélo et je me rends compte à chaque jour combien le vélo est populaire et fait partie de la vie commune. Au Canada nous avons aussi des bicyclettes mais c’est incomparable à quel point ici tout le monde en fait. La nourriture aussi est différentes au supermarché tout est en petite quantité, par exemple le lait s’achète uniquement en portion d’un litre ?? Chez moi le paquet régulier est de quatre litre. Je trouve cela très comique. Il y a deux choses que j’ai goûté et que j’aime beaucoup : le « Currywurst » et le « Döner », j’aimerais tellement que cela existe dans mon pays. Je suis vraiment content d’être en Allemagne, tous les jours j’apprends non seulement un peu plus l’allemand mais aussi cette culture si riche d’histoire et très différente de la mienne. Malheureusement je suis ici uniquement pour 3 mois, mais je reviendrai.
Dankesehr Deutschland,
Darrell Chayer-Montiel

Kontakt

Schule

 BwInf-Schule 2013/14                MINT         BWinfS